Abstiegerlis, das kennen viele aus ihren jungen Jahren, vom Pausenplatz oder der Quartierstrasse. Das Rezept dazu ist ganz leicht. Man nehme einen fahrbaren Drahtesel, mindestens einen, im Idealfall aber mehrere Mitspieler, und definiere ein Feld, in dem gefahren wird. Ziel ist es, die anderen mit Balance und Abdrängen zum Absteigen zu zwingen. Wer zuletzt noch beide Füsse auf den Pedalen hat, gewinnt.

 

Sechs jung gebliebene Abstiegerlis-Fans haben sich voller Wehmut an alte Zeiten auf zwei Rädern erinnert und lassen das neckische Game mit einem Turnier auf dem Stanser Dorfplatz wieder aufleben. Gefahren wird in den Kategorien Einzel und Firmen. Klar, eine gesunde Portion Ehrgeiz hat beim Abstiegerlis schon immer dazu gehört, doch der Plausch und das Gesellige gehören bei diesem wohl schrägsten Velo-Event der Schweiz natürlich genauso dazu. Aber wie es sich bei einem Turnier gehört, werden auch beim Abstiegerlis Sieger erkoren. Also, den Drahtesel entstauben, das Reifenprofil checken, die Velohosen aus der Mottenkiste hervor nehmen und üben, üben, üben. Oder sich den Event als scharfer Szenebeobachter rund ums Spielfeld vormerken. Spass ist garantiert!


Unsere Unterstützer und Partner: